Zoll & Außenhandel in SAP® – Erste Erfahrungen mit S/4HANA

S/4HANA ist das ERP-System der SAP in der vierten Generation und löst das bisherige SAP R/3-System (ECC 6.0) ab. Spürbar setzen sich immer mehr SAP-Kunden mit dem Wechsel auf S/4HANA auseinander und prüfen die Folgen für ihre Unternehmensprozesse. Was ändert sich im Zoll & Außenhandel? Hier die ersten Informationen und Erfahrungen.

Woher kommt der Name SAP S/4HANA? Das S steht dabei für simple, die 4 für die vierte Produktgeneration und HANA für die zugrunde liegende Datenbanktechnologie. Die neue SAP Business Suite 4 nutzt die neue SAP HANA-Datenbank. 

Die Kernkomponenten basieren auf der Vorgängerversion. Seit 2015 wurde seitens SAP in mehreren Releases eine „Simplifizierung“, wie es von der SAP genannt wird, durchgeführt. Im Außenhandelsbereich wurden die Außenhandelskomponenten (SD-FT/MM-FT) entfernt bzw. zunächst nur stillgelegt. Die „Foreign Trade“-Komponenten im ERP-System ECC 6.0 werden von vielen Unternehmen für Intrastat, Exportkontrolle und Präferenzabwicklung genutzt. 

„International Trade“ ist die neue Außenhandelskomponente im S/4HANA, die jetzt nach und nach wieder Außenhandelsfunktionalitäten wie im Vorgänger-ERP-System abdeckt. Hier finden Sie den aktuellen Stand von „International Trade“ in der S/4HANA-Version 1809: https://help.sap.com/viewer/dfb1ceeb602c4a1dbde1171e3493209e/1809.000/de-DE/6edbee556fd5692de10000000a4450e5.html

Was sind im Release 1809 die Funktionen von International Trade? 

  • Klassifizierung für International Trade:
    Klassifizierung von Produkten mit statistischen Warennummern; Klassifizierung von Produkten zur Exportkontrolle.
  • Gesetzliche Kontrolle:
    Kontrolle von gesetzlichen Regelungen für die Ein- und Ausfuhr; Bearbeitung von Genehmigungen entsprechend der gesetzlichen Kontrolle für die Ein- und Ausfuhr; Bearbeitung und Freigabe von gesperrten Belegen der gesetzlichen Kontrolle.
  • Embargo:
    Embargoländer verwalten; Verwaltung von Belegen; Freigabe von gesperrten Belegen.
  • Intrastat-Meldungen für alle EU-Länder

Wie Sie an Hand der Liste feststellen werden, ist die Präferenzabwicklung nicht mehr als Funktionalität im S/4HANA vorgesehen. Hier kann nur ein SAP GTS oder die Software eines Add-on-Herstellers verwendet werden.

Erste Erfahrungen von prodata mit der S/4HANA-integrierten Zollabwicklung
Die prodata konnte bereits mit Beginn dieses Jahrs die erste Implementierung der SAP-integrierten Zollsoftware pZoll bei einem österreichischen Kunden in der Verpackungsindustrie erfolgreich durchführen und arbeitet gerade an weiteren Einführungsprojekten.
Eine im SAP integrierte Zollsoftware setzt auf die Überleitung von Daten aus Vorbelegen wie Rechnungen, Lieferungen (im Verkauf) und Bestellungen und Wareneingängen (im Einkauf). Da im S/4HANA die ursprünglichen Außenhandelsdaten (wie z.B. statistische Warennummer, Ursprungsland, Verkehrszweig, …) nicht mehr verwendet werden, wird z.B. die Zolltarifnummer und das Ursprungsland aus den Produktstammdaten gelesen. Im aktuellen S/4HANA Release 1809 sind wieder mehr Außenhandelsdaten auch in den Belegen vorhanden, jedoch in neuer Form. 

Im S/4HANA wurden einige konzeptionelle Schwächen korrigiert und die Funktionen neu umgesetzt. Es gibt z.B. die Möglichkeit, statistische Warennummer (Zolltarifnummern) länderübergreifend und mit einem Gültigkeitsdatum über ein länderübergreifendes Nummernschema zu pflegen. Auch die Verwaltung der Tarifnummern für Ihre Produkte muss nicht mehr für jedes Werk in der SAP-Organisationsstruktur angelegt werden. Hierfür gibt es Fiori Apps, die eine Massenselektion und Massenpflege unterstützen. Generell wird im S/4HANA auf die Web-basierenden Fiori Apps gesetzt, d.h. SAP-Bestandskunden werden sich nach und nach an die neuen Oberflächen gewöhnen müssen. Neue Benutzeroberflächen werden nur mehr als Fiori Apps angeboten. Ein Mischbetrieb ist zurzeit noch möglich, d.h. die klassische SAP-Oberfläche (SAP GUI) kann mit dem Fiori-Launchpad (Fiori-Startoberfläche) kombiniert werden, oder aber klassische SAP-Anwendungen wie z.B. die nahezu unveränderte Auftrags- und Auslieferungserfassung (VA01 oder VL01N) sind im Fiori-Launchpad verfügbar.

Fazit!
Die SAP bietet die im S/4HANA integrierte Basis-Komponente „International Trade“ ohne Präferenz- und Zollabwicklung oder die umfangreichere und komplexere Lösung SAP GTS (Global Trade Services). Die Außenhandelsfunktionen im S/4HANA können wie gewohnt mit Add-on-Software wie pZoll erweitert werden. Einige unserer Kunden beginnen bereits mit Migrationsprojekten auf S/4HANA. Generell sollte sich ein SAP ERP-Bestandskunde vor dem Upgrade sehr gut seine Prozesse und unternehmensspezifischen Erweiterungen ansehen – umso mehr am SAP-Standard verändert oder angepasst wurde, um so aufwendiger wird die Migration.

Weitere Informationen:
Neuerungen in SAP S/4HANA 1610
Neuerungen in SAP S/4HANA 1610 FPS01
Neuerungen in SAP S/4HANA 1610 FPS02
Neuerungen in SAP S/4HANA 1709
Neuerungen in SAP S/4HANA 1709 FPS02
Simplification List for SAP S/4HANA 1709 ISS
Neuerungen in SAP S/4HANA 1809
Simplification List for SAP S/4HANA 1809 ISS

XING
LinkedIn
Facebook
Google+
Twitter
Facebook
Email

prodata Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über alle Neuerungen in den Bereichen Zoll, Außenhandel, Compliance, Exportkontrolle, Warenwirtschaft, Wirtschaftssanktionen, SAP und vieles mehr informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Blog-Newsletter an, und erhalten Sie regelmäßige Statusmeldungen! Bleiben Sie immer am aktuellsten Stand!